Führungswechsel bei der Feuerwehr Obernburg

6. Januar 2018
Sebastian Zimmer neuer Kommandant in Obernburg

Sebastian Zimmer ist neuer Kommandant der Obernburger Wehr

Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr - Obernburg
Wechselladerfahrzeug nach Obernburg.

Sebastian Zimmer ist neuer Kommandant der Freiweilligen Feuerwehr Obernburg. Er wurde am Dreikönigstag im Feuerwehrhaus von den anwesenden Mitgliedern mit großer Mehrheit gewählt. Zum Vereinsvorsitzenden wurde Sebastian Kissel gewählt. Der bisherige Kommandant Dominik Reis hatte nach drei Jahren als Zweiter Kommandant und drei Jahre als Erster Kommandant aufgrund der Doppelbelastung zwischen Beruf und Feuerwehrkommandant sein Amt vorzeitig niedergelegt. Reis betonte, ihm habe die Arbeit viele Spaß gemacht und er möchte keinen Tag missen. Auf seine Feuerwehrkameraden habe er sich immer verlassen können.

Nach der Begrüßung durch den Vereinsvorsitzenden Sebastian Kissel und dem Totengedenken erinnerte Schriftführer Stefan Breunig an zahlreiche Veranstaltungen des Feuerwehrjahres, insbesondere an die Winterwanderung, die Christbaumabschiedsparty, die Maibaumaufstellung, den Ausflug nach Fulda, das Herbstfest, das Kreisjugendzeltlager, die Jugendwettspiele und an die Weihnachtsfeier der Feuerwehrsenioren.

Kassier Florian Fischer folgte mit seinem Kassenbericht und konnte mit einwandfreier Kassenführung glänzen. Dies bescheinigten ihm auch die beiden Kassenprüfer Lothar Kissel und Günter Rosenberger. Die anwesenden Mitglieder erteilten der Vorstandschaft einstimmig die Entlastung.

Der scheidende Kommandant Dominik Reis erinnerte in seinem Rückblick an 109 Einsätze, 1201 Einsatzkräfte und 1589 Einsatzstunden. Über das ganze Jahr waren die Wehrmänner bei Einsätzen aller Art wie unter anderem Verkehrsunfällen auf der B 469, einem Unwettereinsatz in Mömbris, einem Großbrand in Kleinwallstadt oder einer Hunderettung aus einem Kanalrohr gefordert. Auch die Ausbildung kam nicht zu kurz. Elf Kameraden haben am Tagesseminar „Türöffnung“ teilgenommen. Vier Feuerwehrmänner haben einen Lehrgang einer Staatlichen Feuerwehrschule besucht und zwei Kameraden haben an einem Lehrgang auf Landkreisebene teilgenommen. Neben diesen überörtlichen Ausbildungen übten die Aktiven jeden ersten und zweiten Dienstag eines Monats und investierten über 1000 Stunden in Ausbildung, um für die Einsätze gewappnet zu sein.

Reis betonte, dass es in Zukunft eine Veränderung geben werde. Schon jetzt habe man die Ölwehrausstattung zur Ölaufnahme an Land und von Wasser. Auf diesem Gebiet werde man sich weiter spezialisieren und eine wichtige Aufgabe im Landkreis und über die Grenzen hinaus übernehmen. Hierfür gebe man im ersten Quartal 2018 den Dekon-P (Gerätewagen Dekontamination Personal) ab. Dafür erhalte man vom Landkreis ein Wechselladerfahrzeug, auf welchem ein vom Freistaat Bayern finanzierter Abrollbehälter Ölwehr verlastet sein wird.

In ihren Grußworten dankten Bürgermeister Dietmar Fieger und Kreisbrandrat Meinrad Lebold den Feuerwehrleuten für ihren Einsatz und die geleistete Arbeit. Lebold erinnerte an das im Landkreis erstellte Wechselladerkonzept, bei dem es gelungen sei, dass ein Wechselladerfahrzeug in Obernburg stationiert werde. Lebold dankte dem scheidenden Kommandanten Dominik Reis und bedauerte dessen Rücktritt. Bürgermeister Dietmar Fieger lobte den guten Ausbildungsstand und die hohe Einsatzfreudigkeit der Obernburger Wehr und überreichte ein Geldpräsent. Vereinsvorsitzender Sebastian Kissel informierte, dass 2019 das Jubiläum „150 Jahre Feuerwehr Obernburg“ mit den drei Veranstaltungen Kreisjugendzeltlager, Tag der Offenen Tür und einem Ehrenabend gefeiert werde. 

Die Wahlen brachten folgendes Ergebnis: Erster Kommandant Sebastian Zimmer, Erster Vereinsvorsitzender Sebastian Kissel, Zwei stellvertretende Vereinsvorsitzende Stefan Stahl und Patrick Axt, Schriftführer Stefan Breunig, Vereinskassier Florian Fischer, Vertrauensleute Andreas Wolfstetter, Kevin Kuske, Robert Schmitt und Sonja Bischof. Kassenprüfer sind Günter Rosenberger und Lothar Kisssel. Fahnenträger bleibt Günter Rosenberger. 

In die Aktive Wehr wurden Thomas Fries und Andreas Hillerich aufgenommen. Löschmeister sind jetzt Patrick Axt und Sebastian Kissel.

Text: Martin Roos, Bilder Kevin Kuske

Hintergrund Freiwillige Feuerwehr Obernburg:

Mitglieder: 134
Aktiv: 51
Passiv: 42
Anwärter: 41
Einsätze: 109
Hilfeleistungen: 86
Brände: 17
Fehlalarme: 5
Sicherheitswachen: 1
Einsatzstunden: Helfer im Einsatz: 1589 Stunden
Einsatzkräfte: 1201 Helfer
Helfer bei Übungen: 3493,5 Stunden
Helfer bei Jugendübungen: 2312 Stunden
Helferstunden insgesamt: 7394 Stunden

Foto 1: Neuer Kommandant der Freiweilligen Feuerwehr Obernburg ist Sebastian Zimmer

Foto 2: Bei der Jahresversammlung am Dreikönigstag im Feuerwehrhaus wurde die Feuerwehrführung der Freiwilligen Feuerwehr neu gewählt. Von links: Patrick Axt (Stellvertretender Vereinsvorsitzender), Sebastian Zimmer (Erster Kommandant), Sebastian Kissel (Vereinsvorsitzender), Heiko Amrhein (Amtierender Zweiter Kommandant, wurde nicht gewählt), Stefan Stahl (Stellvertretender Vereinsvorsitzender), Stefan Breunig (Schriftführer), Florian Fischer (Vereinskassier) und Bürgermeister Dietmar Fieger.

Foto 3: Dominik Reis, Dietmar Fieger